Krustenbraten Sonder Aktions-Tag: Krustenbratenbüffet

Written by

Krustenbratenbüffet Krustenbraten

Krustenbraten – Büffet: Normalerweise ist in der Zeit zwischen Januar und März immer der Freitag unser beliebter Aktionstag mit einem ganz besonderen Gericht. Aber, am 20.01.2016 öffnen wir die Türen für unser besonders beliebtes Krustenbraten-Büffet. In der Zeit von 17 bis 22 Uhr servieren wir unseren extra krossen und leckeren Krustenbraten mit tollen Beilage. Also, bitte rechtzeitig reservieren um noch einen der begehrten Plätze rund um das Krustenbratenbüffet zu bekommen.

Rezept Krustenbraten

3 kg Schweinebraten, mit Schwarte
500 g Zwiebel(n)
2 Flaschen Bier, Pils
Salz
Pfeffer
Senf
1 kg Wurzelwerk, Karotten, Sellerie, Lauch etc.
Mehl
1 Liter Fleischbrühe
Butter

Die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer in Rautenform einschneiden oder bereits vom Metzger vorschneiden lassen. Den Braten mit der Schwarte nach unten in eine Auflaufform geben und mit Wasser hinzugeben, bis die Schwarte bedeckt ist. Nach ca 2-3 Stunden hat sich die Schwarte mit Wasser vollgesogen und sollte sich weiß verfärbt haben. Während dieser Zeit die Seiten des Bratens mit Salz und Senf einreiben.

Jetzt den Braten in einem Bräter von allen Seiten außer (aber nicht die Schwarte!) scharf angebraten. Den Braten jetzt aus dem Bräter nehmen und die Zwiebeln kurz rösten. Das Wurzelgemüse in Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben und rösten. Mit einer Flasche Bier das ganze ablöschen und die Röstaromen vom Boden lösen.

Den Braten im Ofen bei 250° Ober/UnterHitze in einer Auflaufform braten bis die Schwarte nach ca. 50 Minuten Blasen wirft. Jetzt den Ofen auf 180° runterschalten und ca. weiter 1,5-2 Stunden fertig garen. Den Braten regelmäßig mit Bier benetzen, bzw. etwas übergießen

Wärend der Braten im Ofen gart, das Gemüse mit der Brühe aufgießen und langsam einkochen lassen. Am Ende der Garzeit wird der Braten aus der Auflaufform genommen und der Bratensaft zur Sauce hinzugeschüttet. Das Gemüse aus der Sauce abseien und die aufgefangene Sauce in einem Topf reduzieren. Eventuell mit etwas Mehl abbinden und mit Butter Verfeinern. Zu diesem Braten passen am besten Semmelknödel und Kraut oder ähnliche Beilagen.