Spargelzeit im Boddelhoch

Written by

Frischer Spargel mit Schnitzel und KArtoffeln

Spargel behandelt man wie eine Frau: Vorsichtig am Kopf anfassen und feinfühlig nach unten streicheln.so sagte es schon Karl-Heinz Funke, der ehemalige Bundesminister für Ernährung.

Grabfresken mit Abbildungen von gebündeltem Spargel belegen, dass schon die alten Ägypter den Spargel und seine angebliche Wirkung kannten und schätzten. Heute noch werden in Griechenland die Sprosse vom Dornenspargel gesammelt um ihn in der Medizin anzuwenden. Von den Römern sind ausführliche Anleitungen vorhanden, wie der Spargel im Garten anzubauen ist.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts war Spargel schon allgemein bekannt. Zu dieser Zeit entstanden die ersten Anbaugebiete, die zum Teil noch heute Bedeutung haben. 1852 schreibt L. Huot (“Der verbesserte Spargelanbau”), dass in vielen Gegenden Deutschlands, wie auch in England und Frankreich, der grüne Spargel bevorzugt werde. Lediglich in Norddeutschland werde der weiße Bleichspargel bevorzugt. Erst später setzte sich in Deutschland der weiße Spargel allgemein durch.

Spargelessen im Landgasthof Boddelhoch

Ab sofort bis Ende (ca. 24en) Juni bieten wir Ihnen im Landgasthof Boddelhoch leckere Spargelgerichte die wir frisch für Sie zubereiten. Von der Spargel-Creme-Suppe bis hin zum traditionellen norddeutschen Spargel mit Kartoffeln, zerlassener Butter und einem saftigen Rumpsteak halten wir eine tolle Spargel Saison Karte für Sie bereit. Wir wünschen „guten Appetit„!

Spargel Essen im Landgasthof Boddelhoch

Spargel Essen im Landgasthof Boddelhoch

Spargelrezept: Spargel Milano

Zutaten für 4 Personen: 2 bis 2,5 Kg frischen weißen oder grünen Spargel, 125 g Butter, 200 g geriebenen Parmesankäse, Zucker, Salz.

  • Zubereitung: Spargel waschen, schälen und ggf. bündeln. Spargel in das kochende Wasser geben, dem man Salz, Zucker und wenig Butter oder Öl zugegeben hat und – je nach Wunsch – ca. 15-25 Minuten kochen lassen.
  • Den gekochten Spargel mit einem Schaumlöffel vorsichtig aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und auf einer hitzebeständigen gebutterten Platte so anordnen, dass alle Köpfe sichtbar sind.
  • Die Spargelköpfe mit dem geriebenem Parmesankäse bestreuen und mit zerlassener, brauner Butter übergießen. Anschließend im vorgeheizten Backofen leicht überkrusten.

Foto Blog: Jungfernmühle / pixelio.de
Foto Spargelkarte: uschi dreiucker / pixelio.de